Der Naturgarten

Hier wird immer wieder etwas Neues zu entdecken sein.

Diese Seite ist quasi in "Dauerbearbeitung".


Wer der Gartenleidenschaft verfiel,

ist noch nie geheilt worden.

Er fühlt sich immer tiefer in sie verstrickt

Karl Förster

Alles begann mit einem Umzug in eine andere Wohnung.

Plötzlich war/ist da ein (riesiges) Grundstück, das geradezu dazu einlädt bearbeitet, bepflanzt und dekoriert zu werden.

Hunderte Pläne, Ideen und Möglichkeiten, die teils verworfen und teils ausgeführt wurden, manche davon auch mehrmals wieder neu gestaltet wurden und werden. Das Gartenfieber hat uns gepackt.

Alles was ich hier zeige, machen wir in Eigenarbeit.

 


Der erste und für uns wichtigste Schritt überhaupt, noch vor der Renovierung der Wohnung, war das Grundstück "ausbruchsicher" zu machen, damit unser Ex-Laborbeagle Bolle das Gelände nutzen konnte, während wir drinnen arbeiteten.

Die eine Seite bekam zur Sicherung einen Maschendraht, die andere einen kleinen Holzzaun mit Tor, damit man einen versteckten Pfad hinter dem Haus noch nutzen kann.

Da im Baumarkt ein paar Obstbäumchen günstig zu bekommen waren, mussten die natürlich mit nach Hause und waren somit die ersten Pflanzen, die Einzug hielten.


Hier geht es zum Nutzgarten (Klick aufs Bild)