Spanner/Geometridae


Spanner werden zu den Nachtfaltern gezählt, wobei auch einige von ihnen tagaktiv sind. Mit 26.000 Arten weltweit gehören sie zu einer der größten Schmetterlingsfamilien.

Die Färbungen innerhalb der einzelnen Arten ist sehr variabel.

 

Die Raupen der Spanner können sich nicht "raupenartig" fortbewegen da sie  nur ein Bauchbeinpaar haben. Wenn sie sich fortbewegen klammern sie immer erst ihr Brustbeinpaar an, dann ziehen sie den Hinterleib bis zur Brust heran. Ihre Tarntracht ist nahezu perfekt, daher findet man sie eher selten, sie imitieren z.B. kleine Ästchen.


Gitterspanner/Chiasmia clathrata

Der Gitterspanner ist ein weit verbreiteter Falter im offenen Grasland,

er ist tag- und nachtaktiv.


Hartheu-Spanner/Siona lineata

Auf den ersten Blick ist der Hartheu-Spanner schnell mit einem Weißling verwechselt.

Schaut man aber mal genauer hin, so fallen seine fadenförmigen Fühler auf, welche bei den Tagfaltern keulenförmig gebildet sind.


Pantherspanner/Pseudopanthera macularia

Diese Spannerart besiedelt offene, trockene Gelände und lichte Waldränder.

Er ist auf recht vielen Nahrungspflanzen zu finden.

 

z.B.

Sumpfvergißmeinnicht, Weißklee,Sternmiere

und Margerite.

 


Nadelgehölz-Blütenspanner/Eupithecia tantillaria

Der Falter ist in Deutschland relativ häufig anzutreffen,

er ist dämmerungs- und nachtaktiv.