Weißlinge /Pieridae


Aurorafalter /Anthocharis cardamines

Aurorafalter sind in Europa weit verbreitet. Sie leben in lichten, feuchten Wäldern so wie auf mageren Trockenwiesen.

Das bevorzugte Futter seiner Raupen ist u.a. das Wiesen-Schaumkraut


Grünader Weißling/Pieris napi

....Auch Rapsweißling genannt, ist in Europa überall verbreitet.

Er mag Fettwiesen, feuchte, grasige Orte mit etwas Schatten und bewaldete Flusstäler.

Seine Raupe ernährt sich von Schaumkräutern, Senfpflanzen, Kresse und Knoblauch.


Hufeisenklee-Gelbling oder Südlicher Heufalter/ Colias alfacariensis

Den Hufeisenklee-Gelbling finden wir auf kalkhaltigen Trockenrasen,

in trockenen Gebüsch- und Waldsäumen. Niederschlagsreiche und kühle Gebiete werden von dem Falter gemieden.


Kleiner Kohlweißling /Pieris rapae

Der kleine Weißling tritt nahezu Weltweit auf, da er mit dem Gemüse verschleppt wird, die Raupe ist ein häufiger Schädling der Landwirtschaft im Gemüseanbau, vor allem an Kohlpflanzen.


Zitronenfalter /Gonepteryx rhamni

Der Zitronenfalter ist leider nicht mehr so häufig anzutreffen, er lebt in feuchten als auch in trockenen Gebieten. Mit 12 Monaten erreicht er die höchste Lebenserwartung aller europäischen Falter.

Seine Raupen ernähren sich von Kreuzdornarten