Milben /Acari


Milben sind eine Unterklasse der Spinnentiere. Sie sind sie die artenreichste Gruppe dieser Tiere. Häufig gibt es eine Symbiose von Milben und Käfern. Milben, die an der Unterseite der Käfer sitzen, ernähren sich von an Kadavern abgelegten Fliegeneiern, schmarotzen aber auch ihren Wirt oder lassen sich von ihm schlichtweg transportieren.


Milben an einer Hummel

Die Milben leben mit im Hummelnest und ernähren sich vom Kot der Hummeln, daher ist auch nicht ganz geklärt , ob die Milben die Hummeln parasitieren. Sie verbreiten sich, indem sie sich von Jungköniginnen zum           nächsten Nest tragen lassen


Zecken/Ixodida

Die gemeine Zecke gehört zu den Milben und ist damit ihre größte Vertreterin.

Milben wiederum gehören zur Klasse der Spinnentiere, darum möchte ich sie hier kurz vorstellen. Ihr Haftorgan am Ende des Beines ist mit einem Haftlappen und mit Krallen ausgestattet, somit hat sie Halt auf allen Oberflächen. Damit sie ihren Wirt auffinden kann, nutzt sie das sogenannte Hallersche Organ. Es sitzt am letzten Beinsegment des vorderen Beinpaares, dort treten Sinnesborsten hervor.

Hiermit nimmt sie Stoffe wie Buttersäure, Milch, Amm0niak und Kohlendioxid wahr und erkennt so ihre "Wirtstiere".

Ihr Urspung liegt im Karbon vor ca.300 Mio Jahren.

Auch sie hat natürliche Feinde wie z.B. Fadenwürmer, die sie befallen,  Pilzarten die auf ihr wachsen und sie töten, oder die Erzwespe, die sie zur Aufzucht ihrer Larven nutzt.