Parasitismus

Eine ungleiche Beziehung,

lebt doch der Parasit auf Kosten seines Wirtes.

Der Schmarotzer entzieht seinem Wirt die Nahrung, ohne ihn sofort

zu töten, er ist recht gut an ihn angepasst und ist von ihm abhängig.

Der Parasitenbefall  wirkt sich negativ auf Wachstum, Fortpflanzung oder Lebensdauer aus, oft endet er auch tödlich.


Fliegentöter /Entomophthora muscae

Der Fliegentöter ist ein Pilz der Fliegen befällt. Lässt sich eine Spore auf der Fliege nieder, keimt sie innerhalb der nächsten Stunden und durchbricht das Aussenskelett. Hat der Pilz das Körperinnere erreicht , ernährt er sich von der Körperflüssigkeit seines Wirts. Dies dauert ca. 5-7 Tage. Kurz bevor die Fliege stirbt, fliegt sie auf einen möglichst hohen Punkt und klammert sich dort fest. Nach  ungefähr zwei Stunden werden durch hohen Innendruck Sporen aus der Fliege hinausgeschleudert. Durch ihren stark angeschwollenen Hinterleib werden andere Fliegen angelockt und begatten die tote Fliege, somit werden auch sie infiziert.